In diesem Jahr war auch die Heinrich-Blanc-Schule beim Lichtmessfest in Oberderdingen dabei.

Auf Wunsch des Elternbeirates entschlossen sich die Lehrerinnen von Klasse 1 und 3 teilzunehmen.

Für die Lehrerinnen und viele Schüler war das etwas ganz Neues. Zuerst ging es darum die

traditionellen Pferdchen zu basteln. Der Bauhof lieferte die Weiden und einige Eltern halfen beim Binden der Pferdchen. Schließlich konnten die Kinder diese mit bunten Bändern schmücken. Nun ging es daran den Tanz mit den Pferdchen zu lernen und zu üben. Dann war es soweit.

Am 5. Februar, bei niedrigen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein, machten sich die beiden Klassen mit ihren Pferdchen auf den Weg nach Oberderdingen. Dort gab es dann als erste Stärkung die traditionellen Lichtmessbrötchen, von denen wir schon so viel gehört hatten. Dann ging es weiter zum Lindenplatz. Dort hatten sich schon viele andere Kinder versammelt, um auf die Lichtmessreiter zu warten. Zur Musik des Musikvereins tanzten die Kinder dann mit ihren Pferdchen. Nun ging es in einem großen Zug zur Blanco Verwaltung, wo wieder getanzt wurde. Die Kinder wurden mit leckeren Schaumküssen belohnt. Auch bei der E.G.O. Verwaltung tanzten alle Kinder und bekamen ein kleines Präsent dafür. Manche Schüler wurden von dort abgeholt und hatten frei. Die anderen fuhren wieder mit nach Großvillars und beendeten den Schultag mit Spielen.