Der Weihnachtsmann hat auch seine Sorgen

Wie stressig und hektisch die Vorweihnachtszeit für den Weihnachtsmann sein kann – davon konnte man sich am Freitag, den 13.Dezember, in der Waldenserhalle überzeugen. Die Drittklässler der Heinrich-Blanc Schule hatten unter der Leitung von Marion Billinger zum Theaterstück „Der Weihnachtsmann  hat auch seine Sorgen“ eingeladen. Viele Besucher waren dieser Einladung gefolgt und konnten erleben, wie viel Probleme es bereitet, wenn plötzlich kurz vor dem Fest ein Rentier ausfällt. Dann muss sich der Weihnachtsmann mit seinen Helfern erst einmal auf die Suche nach einem passenden Ersatz machen. Aber wer kann das sein? Einige Tiere fallen bei ihrer Bewerbung ganz schnell durch, weil sie zu klein, zu gefräßig, zu groß oder zu dick sind. Hätte der Weihnachtsmann nicht in letzter Minute noch einen Esel engagieren können, wäre Weihnachten in diesem Jahr vielleicht ausgefallen und die Kinder hätten keine Geschenke bekommen. Aber auf was kommt es eigentlich an Weihnachten an? Auf die Geschenke?  Freundschaft, Gesundheit, Zeit füreinander haben, nett zueinander sein und Spaß haben - das sind doch viel wichtigere Werte. Das lebten die Kinder dem Publikum vor und so machte es auch allen Schülern großen Spaß das Theaterstück mitzugestalten. Gemeinsam sangen alle Klassen die Lieder. Die Erstklässler überbrückten die Umbaupausen, indem sie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ auf dem Glockenspiel musizierten. Die Zweitklässler überraschten den Weihnachtsmann als große Mäuseschar, die den Schlitten ziehen wollte. Das hektische Treiben der Mäuse wurde durch die tolle Gesangseinlage „Mice, mice, mice“ der Viertklässler unterstützt.

 

Kurze Zeit nach dem Theaterstück wurde das 13. Türchen des  Adventskalenders von Großvillars  geöffnet. Dahinter kamen zahlreiche Engel zum Vorschein, die bei unserem Basteltag entstanden sind.  Man hörte die Besucher der Schule gemeinsam Weihnachtslieder singen. Bei Kinderpunsch, Glühwein und netten Gesprächen ließ man den  Abend in gemütlicher Stimmung ausklingen. Vielen Dank an alle, die zu diesem gelungenen Abend beigetragen haben!