Heinrich Blanc (* 11.12.1896 in Großvillars; † 08.04.1960) war ein deutscher Unternehmer, der die heute weltweit agierende Unternehmensgruppe BLANCO

gründete und lange Zeit leitete. Er wuchs in Großvillars auf, einem Dorf, das um 1700 als Waldensersiedlung gegründet wurde.

Nach der Volksschule absolvierte Heinrich Blanc eine kaufmännische Lehre. Von 1915 bis 1918 nahm er als Soldat am Ersten Weltkrieg teil.

 

1925 gründete Heinrich Blanc zusammen mit August Treffinger, der nach vier Jahren wieder aus der Firma ausschied, die Firma „Blanc & Co. Metallwarenfabrik Oberderdingen“. Bald wurden 30 Mitarbeiter beschäftigt. 1927 wurde eine moderne Fabrikhalle errichtet und 1934 stieg die Zahl der Beschäftigten auf über Hundert. Anfang der 1950er Jahre wurde Edelstahl zum wichtigsten Werkstoff des Unternehmens, aus dem u.a. Küchenspülen, Kochtöpfe und Produkte der Medizintechnik gefertigt wurden. Man begann auch die Produktion von Ausstattungen für Großküchen. Bis heute bleibt die Edelstahlspüle das bekannteste Produkt seiner nach ihm benannten Firmengruppe, die bei seinem Tod im Jahr 1960 über zweitausend Mitarbeiter beschäftigte.

 

1957 wurde er Ehrenbürger der Gemeinde Oberderdingen.

 

 

 

1964 wurde die nach Heinrich Blanc benannte Grundschule von Knittlingen erbaut. 1973 kam Großvillars zu Oberderdingen.

 

2009/2010 wurde das Hauptgebäude von Grund auf energetisch saniert. Durch die Erweiterung in zwei Anbauten entstanden neue Räumlichkeiten: Ein Klassenzimmer, Lehrerzimmer sowie neue Räume für Verwaltung und Rektorat. Durch Umnutzung bisheriger Klassenzimmer und der Küche entstanden Sanitärräume, Elternsprechzimmer und ein neuer Multifunktionsraum.

 

Die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für den Unterricht an der kleinsten Grundschule der Gemeinde wurden so deutlich verbessert. Die Nutzfläche der Schule erhöhte sich um rund 140 Quadratmeter.

 

 

 

Bilder vom Umbau